Instagram verkauft keine Nutzerbilder

19 Dez, 2012

In den Unternehmensabteilungen von Social Networks sind derzeit PR-Experten die gefragtesten Mitarbeiter. Die Unternehmen, die die Unternehmenskommunikation durch ihre Netzwerke nachhaltig auf den Kopf gestellt haben, müssen sich nun in der „Alten Medienwelt“ beweisen. Facebook musste das in der Vergangenheit schon öfters tun…

Nun hat es auch Facebook’s neueste Anschaffung Instagram erwischt. Gestern berichteten viele Medien über einen angeblichen Verkauf von Nutzerbildern durch Instagram. Panikartig verliessen einige User Instagram und registrierten sich beispielsweise für EyeEm.

Noch in der gestrigen Nacht nahm Instagram zu den Gerüchten Stellung. Mit dem Update der Nutzerbedingungen hatte Instagram nicht das Ziel, Fotos der Nutzer zu verkaufen. Die Bilder bleiben im Eigentum der Nutzer. Die Nutzerbedingungen werden angepasst.

Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Macht zwischen Sozialen Netzwerken und seinen Nutzern künftig verteilt.

About the author

Christian Heckmann

Bereits als Kind war Christian regelmässig auf der CeBIT in Hannover. Multimedia-Neuheiten übten schon immer eine Faszination auf ihn aus. Die Digitalisierung mit ihren disruptiven mobilen Technologien begeistert ihn. Christian ist Communication and Social Media Manager der Y&R Group Switzerland und freut sich über neue Follower auf Twitter.

Related Posts

2 Comments