Symbian: Nokia zieht den Stecker

12 Jun, 2013

Diesen Sommer werden die letzten Nokia-Phones mit Symbian als Betriebssystem ausgeliefert werden. Danach setzt Nokia voll auf Windows Phone 8. Obgleich inzwischen Symbian schon fast mit Nokia gleichgesetzt wird, wurde es ursprünglich von Symbian Ltd. entwickelt und  zwischenzeitlich auch von anderen Mobile-Phone-Herstellern wie Samsung, Motorola, Sony-Ericsson oder Panasonic eingesetzt.

Gross wurde Symbian mit der S60 Plattfom von Nokia im Jahre 2002 und dominierte danach klar die Smartphone-Sparte. 2009 wurde Symbian als Open Source Software veröffentlicht und an symbian.org übergeben, doch schon 2010 hat deren Körperschaft die aktive Unterstützung eingestellt.

Aktuell wird der Marktanteil von Symbian-Phones in Europa auf ca. 1.8% geschätzt (Q1 2012: 8%), und Nokia verkaufte im ersten Quartal noch 500’000 Symbian-Geräte (Windows Phone 8 Devices: 5.6 Mio). Gemäss Nokia brauchte die Entwicklung eines neues Symbian-Phones jeweils 22 Monate, währenddessen ein Windows Phone in weniger als einem Jahr auf den Markt gebracht werden könne.
[Bild: Nokia]

 

About the author

Ivan Kellenberger

Schon seit seinem Studium zum Informatik-Ingenieur, als das Internet erst an Universitäten und staatlichen Einrichtungen zur Verfügung stand, bewegt sich Ivan Kellenberger durch "das Netz". Als eines der Gründungsmitglieder ist Ivan seit 1996 bei Futurecom tätig und führt als Mitglied der Geschäftsleitung der Y&R Group Switzerland die IT Unit der Gruppe. Für den Frog-Blog spürt er immer wieder die neuesten Trends der digitalen Welt auf.

Related Posts