Spotify: Radiostation Marke Eigenbau

04 Mrz, 2013

Wer hat – eventuell zumindest in seinen Jugendjahren – nicht einmal von einer Karriere als Radio-Moderator oder DJ geträumt. Mit Spotify wird dies, zumindest technisch und administrativ, wirklich kinderleicht: Eine Konzession braucht es dazu nicht, und Spotify kümmert sich um die Tantiemen für die Künstler und das bandbreiten-fressende „Ausstrahlen“ der Songs.

Hier die Anleitung, wie man sich mittels Playlisten seine Radio-Shows und damit seinen eigenen Sender zusammenzimmert:

  1. In Spotify die Playlisten zusammenstellen und speichern, z.B. die aktuelle Schweizer Hitparade. Geht natürlich auch als „Die Klassik-Stunde“, „World-Music-Radio-Show“, etc.
  2. Rechtsklick auf den Playlisten-Titel und den „Embed-Code“ auswählen:
    Spotify Playlisten Kontext Menu
  3. Der Embed Code sieht so aus:
    <iframe src=“https://embed.spotify.com/?uri=spotify:user:116778438:playlist:39swqL0lC8sZ1br46kG1Wy“ width=“300″ height=“380″ frameborder=“0″ allowtransparency=“true“></iframe>
    und kann durch Versierte auch direkt mit dem eigenen Usernamen und Playlist-ID angepasst werden.
  4. Der Code kann nun nach Belieben auf eigenen Web-Seiten, vorzugsweise natürlich auf der Website zum eigenen „Radio-Sender“, eingefügt werden.
  5. Fertig ist die Radio-Show: Sobald der „Radiooderator“ nun seine Playlist aktualisiert, steht diese Aktualisierung auch schon der ganzen Zuhörerschaft im Internet weltweit zur Verfügung!

Und wer die Hitparade auch auf seiner Website einbauen will, schnappt sich einfach den Code von oben –> Piratensender-2.0 und ganz legal. 😉

So sieht dann das Ergebnis aus:

[Gratis-Download von Spotify]

About the author

Ivan Kellenberger

Schon seit seinem Studium zum Informatik-Ingenieur, als das Internet erst an Universitäten und staatlichen Einrichtungen zur Verfügung stand, bewegt sich Ivan Kellenberger durch „das Netz“. Als eines der Gründungsmitglieder ist Ivan seit 1996 bei Futurecom tätig und führt als Mitglied der Geschäftsleitung der Y&R Group Switzerland die IT Unit der Gruppe. Für den Frog-Blog spürt er immer wieder die neuesten Trends der digitalen Welt auf.

Related Posts