Samsung fordert Entfernung von YouTube-Video

11 Dez, 2013

3 schwerwiegende Fehler des Samsung Kundendienstes.

Samsung zeigt, wie man es nicht machen sollte. Aber rollen wir die Geschichte von vorne auf. Da gibt es also den kanadischen Galaxy S4 Nutzer Richard Wygand. Er bezeichnet sich sogar als Samsung-Fan. Über Nacht lässt er sein Mobile laden. Morgens wacht er dann von Rauch und Brandgeruch auf. Sein Gerät hatte Feuer gefangen.

Er geht zu seinem Provider, um zu erfahren, dass ein Austausch mindestens 3 Wochen dauert. Sein Provider empfiehlt ihm, sich direkt an Samsung zu wenden.

Fehler 1: Samsung fordert Video-Beweis.

Dort wird von ihm ein Videobeweis gefordert, den er gerne liefert. Sein YouTube-Video wird von mehreren Blogs aufgegriffen und erreicht so innerhalb von wenigen Tagen eine hohe Aufmerksamkeit.

Fehler 2: Samsung fordert Entfernung des Videos.

Nun ist Samsung alarmiert. Schriftlich bietet man ihm den Austausch des Gerätes an. Allerdings soll im Gegenzug das Video von YouTube entfernen.

Fehler 3: Samsung fordert Stillschweigen über die Abmachung.

Zusätzlich fordert Samsung von Wygand Stillschweigen über die Abmachung und die Zusicherung keine weiteren Ansprüche geltend zu machen.

In einem weiteren YouTube-Video (Derzeit knapp 950.000 Views) macht er dann dieses Schriftstück publik.

YouTube Preview Image

Jetzt rauchen beim Kanadischen Kundendienst von Samsung sicherlich die Köpfe. Wir sind gespannt darauf, wie sie aus der Nummer wieder rauskommen.

via Mashable

About the author

Christian Heckmann

Bereits als Kind war Christian regelmässig auf der CeBIT in Hannover. Multimedia-Neuheiten übten schon immer eine Faszination auf ihn aus. Die Digitalisierung mit ihren disruptiven mobilen Technologien begeistert ihn. Christian ist Communication and Social Media Manager der Y&R Group Switzerland und freut sich über neue Follower auf Twitter.

Related Posts