Facebook und Big Data

03 Mrz, 2014

Der Einfluss einer Beziehung auf das Nutzungsverhalten.

Am Valentinstag hat Facebook Daten veröffentlicht, die aufzeigen, welchen Einfluss eine Beziehung auf das Nutzungsverhalten hat.

Die untenstehende Grafik zeigt, dass in den drei Monaten bevor ein Paar seinen Beziehungsstatus aktualisiert (von „Single“ auf „in einer Beziehung“), die Anzahl der Timeline Posts zwischen den Zweien kontinuierlich ansteigt. Der Höhepunkt von 1.67 Beiträgen pro Tag wird 12 Tage vor dem Statusupdate erreicht. Ab dem Tag 0, dem Tag an dem die Beziehung offiziell auch auf Facebook beginnt, nehmen die Anzahl Beiträge kontinuierlich ab. Dieses Ergebnis gehört zu einer sechsteiligen Studie über die Liebe, welche von Facebook Data Science in der Woche des Valentinstags veröffentlicht wurde.

Anzahl Posts vor und nach dem Start einer Beziehung.

Anzahl Posts vor und nach dem Start einer Beziehung.

Weniger Interaktion zwischen einem Paar heisst aber nichts Schlechtes. Facebook begründet die Abnahme der Aktivität damit, dass sich das Paar öfters offline als online trifft. Auch enthalten die Beiträge nach dem Beginn der Beziehung positivere Emotionen als davor. Gemäss Facebook kommen bei Personen, die in einer Beziehung sind, Wörter wie „love“, „nice“ und „happy“ häufiger vor als bei Singles. Letztere verwenden im Vergleich häufiger negativ konnotierte Wörtern wie „hate“, „hurt“ und „bad“.

Level der positiven Emotionen in Facebook Posts vor einer und in einer Beziehung.

Level der positiven Emotionen in Facebook Posts vor einer und in einer Beziehung.

Dieser nette Case von Big Data zeigt ansatzweise, welche Rückschlüsse das Verhalten der Nutzer für Unternehmen wie Facebook zulässt. Eventuell kennen gewisse Unternehmen ihre Nutzer in einigen Bereichen bereits besser, als diese sich selbst. Erinnert sei in diesem Zusammenhang an die Kreditkartenfirma Visa, welche aufgrund des Karten-Nutzungsverhaltens mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% voraussagen kann, ob sich ein Ehepaar innerhalb der nächsten 5 Jahre scheiden lässt. Diese Erkenntnisse verwendet Visa für die Beurteilung der Kreditwürdigkeit.

Die verwendeten Daten stammen übrigens aus der Periode vom 11. April 2010 bis 21. Oktober 2013. Berücksichtigt wurden nur Personen, welche vor der Statusänderung 100 Tage „single“ und danach mindestens 100 Tage „in einer Beziehung“ waren.

About the author

Related Posts