Die Pandora – Der open source Mini-PC

18 Aug, 2012

Der Name „Pandora“ ist Programm: Spiele, Musik, Programmierung, Arbeit, Internet, Emulation; all das wird von OpenPandora GmbH clever in einem Gerät vereint, das sogar in der Hosentasche Platz findet.
Diese „Multi-Purpose-Konsole“ wurde speziell für Linux entwickelt und wird mit folgenden Features geliefert:

  • WiFi, Bluetooth, USB 2.0 Host, Zwei SDHC-Slots, TV Out.
  • Schnelle CPU sowie 3D GPU, 800×480 4,3″ Touchscreen
  • Zwei analoge Controller und ein digitales DPad für Spiele
  • 43 Tasten QWERTY und numerisches Keypad
  • ca. 10+ Stunden Akkulaufzeit (gemäss unserem GamesCom-Besuch ist das sogar eher nur ein Durchschnittswert)

Dank USB Host ist es z.Bsp. möglich, mithilfe eines USB-Hubs eine Maus und Tastatur, sowie über TV Out einen Bildschirm anzuschliessen, was das Gerät dann fast zu einem vollwertigen Desktop-PC werden lässt. Natürlich ist die Hardware nicht gerade auf Photobearbeitung und Videoschnitt ausgelegt, für die Emulierung alter Konsolenklassiker, das Surfen im Web, oder einfache Office-Anwendungen reicht das aber locker.

YouTube Preview Image

Live testen könnt Ihr das Gerät derzeit auf der GamesCom2012 in der Halle 10.1.

 

About the author

Related Posts